In der Meineworth 13a
30938 Burgwedel

Telefon: 05139 - 971197

Logisches Denken verschafft uns keine Erkenntnis der wirklichen Welt, alle Erkenntnis der Wirklichkeit beginnt mit Erfahrung
und endet mit ihr.
Albert Einstein

Wie Kinder lernen - Warum Spielen keine Spielerei ist!

Neues aus der Lernforschung für gelungene Bildungsarbeit

Eine gute Bildung ist der Schlüssel zu einem Leben in Eigenverantwortung, Wohlstand und gesellschaftliche Teilhabe. Dies unseren Kindern zu ermöglichen ist das Ziel der aktuellen Bildungsdiskussion. Dabei wird die Bedeutung der frühen Kindheit zu Recht als Zeit der wichtigen Grundsteinlegung in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt.

Dabei scheint jedoch „Bildung“ häufig nicht mehr als ein ganzheitliches Geschehen in einer gesunden Entwicklung verstanden zu werden, sondern nur als Vorbereitung auf die Schule! Die Eltern sind verunsichert und die Erzieher sehen sich einer Flut von Erwartungen und neuen Konzepten gegenüber.

Die Langjährigen Erfahrungen im Bereich der frühkindlichen Förderung mit neuen Erkenntnissen der Lern- und Entwicklungsforschung zu verbinden ist das Ziel dieses Angebotes. Dabei möchte ich dem mehr, früher, schneller ein besser entgegen setzen.

Dieses Seminar will die Erzieher/innen darin stärken, die eigene Bildungsarbeit effizient zu gestalten, Sinnvolles von nicht Sinnvollem zu unterscheiden und nach außen darzustellen.

Folgende Inhalte werden vermittelt:

  • Wie sich das Gehirn lernend entwickelt
  • Die Auswirkung von Über-und Unterforderung
  • Ohne Freude geht es nicht! Emotionale Beteiligung als Qualität im Lernprozess
  • Lateralitätsentwicklung und Vernetzung der Hirnhälften
  • Mit Fakten untermauert: Ergebnisse der Spielforschung

Alles, was gelehrt wird, findet als Methode Anwendung in der Gestaltung des Seminars, so dass die teilweise wissenschaftlichen Inhalte bildhaft, verständlich und in Verbindung mit Alltagserfahrungen und praktischen Übungen vermittelt werden. Auch die Teilnehmer sollen an diesem Tag Freude am Lernen haben.

Datum: 07.03.2012, 9.00 – 16.00
Ort: Burgwedel